Jahreshauptversammlung 2013

Zur diesjährigen Jahreshauptversammlung begrüßte die Vorsitzende Jutta Engelmann kurz nach 20.00 Uhr die 26 Anwesenden. Nach der Totenehrung verlas Gabi Pauli den Geschäftsbericht: Im 140. Vereinsjahr hatte der Chor 24 Auftritte, davon fünf runde Geburtstage (Hartmut Engelmann 70, Werner Link 60, Jutta Engelmann 50, Moritz Mohr 80 und Jürgen Wambach 70), eine Goldene Hochzeit (Manfred u. Else Baum am 11.5.), eine Eiserne Hochzeit (Fritz und Ursel Michel am 12.12.) und fünf Beerdigungen (Kurt Hammen, Schwarzen 14.5., Artur Baum 5.6., Martin Adams-Engelmann 23.6., Emmi Roth 4.7. und Erna Auler 31.7.). Sechsmal wurde in Gottesdiensten gesungen (Einführung u. Verabschiedung der Presbyter am 11.3., Konfirmation 22.4., Gold.Hochzeit s.o., Verabschiedung Pfarrer-Ehepaar Winkler-Nehls 4.11., Eis.Hochzeit s.o. und Heiligabend), nur zwei Auftritte gab´s auswärts bei anderen Vereinen (am 22.9. in Laufersweiler, 20.10. in Wahlbach). Die restlichen Auftritte waren das eigene Frühlings- und Herbstfest, die 700-Jahr-Feier in Todenroth am 8.7., das Singen am Denkmal an Volkstrauertag (18.11.), am Weihnachtsbaum in Schwarzen am 1. Advent und am Seniorennachmittag am 2. Advent.
 
Kassierer Walter Munzlinger sagte in seinem Kassenbericht: "Es war ein gutes Jahr 2012". Der Verein konnte ein Plus verzeichnen, was besonders auch an den Spenden zum Flyer lag. Auch die Kassenprüferinnen Carmen Bongard und Anke Pauli-Griess waren zufrieden und bestätigten tadellos geführte Unterlagen des Kassierers. C. Bongard bat um Entlastung des Vorstandes, die einstimmig erfolgte. Carmen Bongard scheidet als Kassenprüferin aus, Anke P.-Griess bleibt noch ein Jahr. Aus dem Tenor wurde Alois Arnold mit 2 Enthaltungen als Kassenprüfer dazu gewählt.
 
Der Bericht der Chorleiterin konzentrierte sich auf das Repertoire. Sie erwähnte die Lieder, die im vergangenen Jahr (teils neu) eingeübt wurden wie z.B. der Psalm 23, der Konjunktur Cha Cha, I will follow him, Ich war noch niemals in New York, Gott segne und behüt dich, Süßer die Glocken, die zum Teil sehr kompliziert waren. "Es war harte Arbeit, aber es hat etwas gebracht", so Irene Kreter. Es sei ein interessantes, vielfältiges Repertoire gewesen mit anspruchsvollen Liedern, die Spaß machen zu singen. Sie wünscht sich aber mehr Lieder ohne Klavierbegleitung.
 
Jugendwartin Stefanie Stock, die zwar an Weihnachten im Rahmen des Krippenspiels mit den Kindern ein Lied eingeübt hatte, kriegt über´s Jahr keinen Kinderchor zusammen, möchte beim diesjährigen Kyrbachtaler Kindersommer als Projekt Singen mit Kindern anbieten, was vielleicht am Herbstfest vorgetragen werden kann.
 
Ein Termin für den diesjährigen Vereinsausflug steht noch nicht fest. Die Mehrheit stimmte für einen Zwei-Tages-Ausflug. Es gab schon eine Anfrage von Wahlbach, ob wir den Ausflug zusammen unternehmen. Es wurde abgestimmt: 13 Ja, 10 Enthaltungen. Jutta Engelmann wird sich nun erst mal mit dem in Wahlbach neu gewählten Vorsitzenden Thomas Kappaun in Verbindung setzen.
 
Weitere Termine wurden festgelegt: der Wandertag für Sonntag, 3. März, das Herbstfest für 29. September. Ein Konfirmationsgottesdienst fällt dieses Jahr in Ober Kostenz aus. Die Sommerpause soll vom 8. Juli bis 3. August dauern.
 
Jutta Engelmann erzählte von der KCV-Sitzung im vergangenen Herbst, in der über "Neue Chorformen und Vereinsstrukturen" referiert wurde. Ihr Vorschlag, der in der Vorstandssitzung besprochen wurde, ist einmal im Monat mit einem Projektchor modernes, auch englisches Liedgut zu singen. Als Ziel für den ersten Auftritt mit diesem Projektchor wurde der "Glühweinabend an Hannese" ausgesucht.
 
Was die Renovierung der Grillhütte betrifft, kann sich die Gemeinde in diesem Jahr nicht daran beteiligen, weil für sie selber zu viele Projekte anstehen. Darum sollen sich die Männer des Gesangvereins zusammensetzen und besprechen, was gemacht werden kann.
 
Auf Wunsch einer Handvoll Chormitglieder /-innen soll über eine neue Vereinskleidung nachgedacht werden. Anke Pauli-Griess, Carmen Bongard, Klaus Rodenbusch und Otmar Wiess stehen als Ansprechpartner zur Verfügung und werden sich darüber Gedanken machen.
 
Um 21.45 Uhr endete der offizielle Teil der diesjährigen Jahreshauptversammlung.